Einlagensicherung der GRENKE Bank

Gesetzliche Einlagensicherung

Die vom Gesetz vorgeschriebene Grundabsicherung in Höhe von 100.000,00 € pro Person wird durch die Entschädigungseinrichtung deutscher Banken GmbH (EdB) abgedeckt. Dies ist unabhängig davon, wie viele Konten Sie bei uns führen und ob es sich um ein Einzel- oder Gemeinschaftskonto handelt.

Bei einem Gemeinschaftskonto hat jeder Kontoinhaber einen separaten Anspruch auf Entschädigung.

 

Weitere Informationen finden Sie bei der

Entschädigungseinrichung deutscher Banken GmbH

 

Zusätzliche Einlagensicherung der GRENKE BANK AG:

Zusätzlich ist die GRENKE BANK AG dem Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken e.V. angeschlossen. Die Höhe der Einlagensicherung richtet sich nach dem haftenden Eigenkapital der jeweiligen Bank. Bei der GRENKE BANK AG sind somit Einlagen in Höhe von 30,01 Mio. € pro Kunde abgesichert. Bei Gemeinschaftskonten ist jeder Kontoinhaber separat bis zu diesem Maximalbetrag abgesichert.

Die Einlagensicherung gilt für Guthaben auf folgenden Konten:

 

Festgeld

Tagesgeld

Kontokorrentkonten

Verrechnungskonten

 

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

 

Für die Wertpapierdepots der Kunden ist ein Einlagenschutz nicht vorgesehen. Wie alle Banken ist auch die GRENKE BANK AG lediglich depotführende Stelle der Wertpapiere. Die Wertpapiere selbst sind und bleiben Eigentum des Kunden.